Mitarbeiterin reicht einem Gast ein Glas

Foto © Heidi Grell | grell-fotografie.de

Vom Pionierprojekt zum drei-Sterne Hotel

Win to win – Von Behinderten für Behinderte

Quelle: »Wieder erfolgreich in Arbeit« von Dr. Ellen Friedrich und Axel Graßmann

In einer Periode technischer und organisatorischer Umbrüche (Neue Technologien) und Innovationen hat sich die Schere zwischen den wachsenden Anforderungsprofilen von Unternehmen an ihre Mitarbeiter und dem Leistungspotential von Menschen, die Arbeit suchen, weiter auseinander entwickelt. Flexibilität, Selbstmanagement sowie der Umgang mit den Neuen Technologien sind heute zu Selbstverständlichkeiten geworden. Vor diesem Hintergrund ist einem Teil der erwerbsfähigen Bevölkerung der Zugang zur Erwerbsarbeit verwehrt. Dies betrifft im besonderen Maße geistig behinderte und Menschen mit sonstigen Handicaps.

Daher stellt sich als bedeutsames gesellschaftliches Problem die Frage nach der beruflichen und sozialen Integration von Menschen, die diesen Anforderungen nicht gerecht werden können.

Durch die beiden Projekte Stadthaushotel und Externer Link Café MaxB konnte der Träger  Externer Link jugend hilft jugend Hamburg in den letzen Jahren umfangreiche Erfahrungen sammeln, die auch eine Antwort auf die oben gestellte Frage ermöglichen. Innerhalb der beiden Projekte (Hotel und Café befinden sich auf einem Grundstück) werden unterschiedliche Personengruppen beschäftigt (geistig, körperlich und psychisch Behinderte sowie Drogenabhängige).

Ein in Europa einmaliges Projekt.