Vom Pionierprojekt zum drei-Sterne Hotel

Geschichte des Stadthaushotels

1987 schlossen sich Eltern von acht unterschiedlich stark behinderten Kindern in der Initiative Werkstadthaus e. V. zusammen. Sie realisierten ein bis dahin einzigartiges Projekt in Europa, das Stadthaushotel Hamburg Altona.

Ein kleiner Abriss der Geschichte des Vereins Werkstadthaus e.V.

  • 1987 Gründung des Vereins Werkstadthaus Hamburg – gemeinsames Wohnen und Arbeiten behinderter Bürger e.V. von Eltern behinderter junger Menschen, mit dem Ziel ihren Kindern eine tragfähige Verbindung von Arbeit und Wohnen zu ermöglichen
  • 1987 Planung des Hotelvorhabens
  • 1991 Grundsteinlegung des Stadthaushotels
  • 1993 Eröffnung des Hotels Stadthaushotel
  • 1993 Auszeichnung mit dem Anerkennungspreis des Hamburger Bürgerpreises
  • 1994 Auszeichnung mit dem Senator-Neuman-Preis
  • 2000 Integration des Vereins Werkstadthaus Hamburg e. V. in den Verein jhj Hamburg
  • 2000 Ausbau und Erweiterung des Hotelangebotes
  • 2002 DEHOGA Zertifizierung als Drei-Sterne-Hotel
  • 2006 Auszeichnung der Internetseite des Stadthaushotels mit dem BIENE-Award
  • 2008 Landessieger für das Bundesland Hamburg, beim Wettbewerb Mutmacher der Nation
  • 2009 Bundesverdienstkreuz für Henning Born, Mitbegründer des Stadthaushotels
  • 2013 Jubiläum 20 Jahre Stadthaushotel Altona

Internetseite des Vereins Werkstadthaus Hamburg e.V.

Gedruckt am: 29.03.2017 | 17:13 Uhr
Ein Service des Stadthaushotel Hamburg - Anders und gut!
www.stadthaushotel.com | zufrieden@stadthaushotel.com
Ein Unternehmen der jugend hilft jugend-Arbeit gemeinntzige GmbH